Zwei neue Fahrradzählstellen im Südviertel und in Holsterhausen

In der Kahrstraße sowie in der Keplerstraße werden seit Mitte Oktober die durchfahrenden Fahrräder gezählt – separat für jede Fahrtrichtung. Die Stadt Essen hat in den beiden Straßen jeweils eine sogenannte Dauerzählstelle eingerichtet.

In der Kahrstraße im Südviertel gibt es nun eine Fahrradzählstelle. © Roger Weil, Stadt Essen

In der Kahrstraße, im Bereich der Hausnummer 35, im Südviertel sowie in der Keplerstraße, Höhe Hausnummer 102, in Holsterhausen werden seit Mitte Oktober die durchfahrenden Fahrräder gezählt – separat für jede Fahrtrichtung. Das Amt für Straßen und Verkehr der Stadt Essen hat in den beiden Straßen jeweils eine sogenannte Dauerzählstelle eingerichtet.

Für die Dauerzählstellen wurden aus Kabelsträngen bestehende Induktionsschleifen in den Asphalt eingelassen. Diese sprechen auf das Metall der Laufräder eines darüberfahrenden Fahrzeugs an und erzeugen ein elektromagnetisches Signal. Durch die Auswertung verschiedener Parameter, wie beispielsweise die Signalstärke oder Signaldauer, kann bestimmt werden, ob das über die Induktionsschleife gefahrene Verkehrsmittel ein Fahrrad ist.

Nach den bereits 2018 eingerichteten Dauerzählstellen auf der Grugatrasse und in der Huyssenallee verfügt die Stadt Essen nunmehr über vier Dauerzählstellen für Fahrräder. Diese Zählstellen liefern wichtige Verkehrsdaten, die in die allgemeine Mobilitätsplanung der Stadt Essen einfließen. Interessierte Bürger*innen können die Ergebnisse der Dauerzählstellen für Fahrräder unter www.essen.de/fahrradzählstellen abrufen.


https://essen.adfc.de/neuigkeit/zwei-neue-fahrradzaehlstellen-im-suedviertel-und-in-holsterhausen

Bleiben Sie in Kontakt